Bauernhof  Martin Zschoche

Auf dem Bauernhof wird nicht nur produziert, es wird auch viel beobachtet. Um unsere Natur langfristig zu Stärken und dem Klimaveränderungen etwas entgegenzustellen, entschieden wir uns ebenfalls mehrjährige Kulturen anzubauen. Der Vorteil in der Kombination liegt in der Diversität der Ansprüche an das Bodennahrungsnetz. Eine gute Fruchtfolge und eine Nutzung von Mischkulturen hilft dabei den Schädlingsdruck und die Krankheitsanfälligkeit zu reduzieren.

Mein erster selbst geschnittener Baum vorher - nachher
Mein erster selbst geschnittener Baum vorher - nachher

Obstbaumschnitt

Um Sträucher und Bäume ordnungsgemäß zu pflegen, ist ein umfangreiches Wissen nötig. Während meiner zweijährigen Ausbildung zum Baumwart, wird eine abwechslungsreiche Wissenvermittung mit der eigenen praktischen Übung kombiniert. Hierbei wird auch auf Unterschiede in Streuobstanbau, intensiven Erwerbsobstbau und dem privaten Hobbyanbau eingegangen.

Weitere Informationen zu diesem Thema gibt es hier:

www.obstbaumschnittschule.de

Haben Sie fragen zu ihrem Baum oder einem guten Schnitt, dann sprechen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne.

Die Wurzel ist der wichtigste Teil einer jeden Pflanze, sie hat eine enorme Leistung die sie ständig erbringt. Die Wurzel hält die Pflanze bei jedem Wetter im Boden fest, nimmt gleichzeitig Wasser und Nährstoffe auf, gibt Exsudate aus der Photosynthese in den Boden ab und interagiert mit dem Mikroorganismen. Durch einen guten Boden und eine gesunde Wurzel ist eine hohe Vielfalt an Pflanzen möglich. Die gleichmäßige Nutzung der Nährstoffe in abwechslungsreichen Fruchtfolgen und Mischkuturen ist dabei ein wesentlicher Bestandteil einer nachhaltigen Landwirtschaft. Und das beste daran ist, dass wir uns das leckere und gesunde Gemüse was an der Wurzel dran hängt, schmecken lassen können.

Wie man neue Wege zu einem gesundem Boden gestalten kann und dabei altes Wissen mit neuen Erkenntnissen verknüpft, das können Sie hier erfahren:

https://diezukunftsbauern.de/

Wenn Sie dazu Fragen haben sprechen Sie mich gerne an.


Diversitätsförderung

Blühende Wiesen, Erdhaufen, nicht gemähte Gärten und offene Mauern aus Lehm oder Stein. Wie dies alles zum Schutz der Diversität in dem Pflanzen- und Tierreich beiträgt, ist sehr vielseitig. Es ist Nahrung, Nistmaterial, Baustoff und Unterschlupf zugleich. Haben Sie Fragen oder möchten ein Projekt in Ihrem Garten umsetzen, sprechen Sie mich an ich unterstütze Sie gerne.